Abschied von Anja

Wie überall gibt es auch in unserem Verein Menschen, die im Vordergrund stehen und solche, die eher im Stillen wirken. Anja gehörte eher zur zweiten Kategorie.

Auch die Hardcore-Segler in unserer Gemeinschaft wären nicht auf die Idee gekommen, Anja nicht zuzuhören. Seglerische Kompetenz, Erfahrung und Gefühl für den Wind waren bei ihr unstrittig. Nicht wirklich erstaunlich, denn Segeln und das Wasser (in dieser Reihenfolge) waren ihre Welt. An Bord ihrer „Sedina“ haben Anja und ihr Lebenspartner zahllose schöne Stunden verbracht und die Ostsee besegelt. So oft es ging war sie am Boot – und so oft es ging, hat sie es auch bewegt.

Anja hatte einen langen Leidensweg. Lange Zeit hat sie gegen die tückische Krankheit gekämpft. Wie es ihre Art war, eher im Stillen. Jetzt hat sie diesen Kampf verloren, sie wurde nur 53 Jahre alt.

Wir behalten Sie als eine Sportskameradin in Erinnerung, die sich für nichts zu schade war und die ihrem Partner Uwe in allen Lebenslagen zur Seite stand.

Eine Antwort auf „Abschied von Anja“

  1. Anja wurde von vielen verkannt aufgrund ihrer Zurückhaltung und Stille. Anders verhielt es sich bei ihrem Lebenspartner Uwe. Ihm wich sie nicht von der Seite, wenn es darum ging ihr gemeinsames Boot von Jahr zu Jahr immer wieder für die neue Saison fit zu machen. Die Früchte ihrer gemeinsamen Modernisierung der SEDINA, in diesem Frühjahr, konnte Sie nun nicht mehr lange genießen, weil ihr die tückische Krankheit keine Möglichkeit mehr dazu gelassen hatte. Wir behalten Anja in guter Erinnerung als einen Menschen, der sich für nichts zu schade war und wünschen ihr nun die Erfüllung in der Ewigkeit. Dem Uwe wünschen wir die nötige Kraft, die er braucht, ohne Anja seinen Weg in ihrem Sinn fortzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.